Ist Trockenfutter für meine Katze gesund?

Ist Trockenfutter für meine Katze gesund?

Beim Trockenfutter ist es ähnlich wie beim Nassfutter, es kommt auf die Inhaltsstoffe an, damit es gesund ist. Eine Kombination aus Nass- und Trockenfutter ist empfehlenswert, da durch das Trockenfutter auch das Gebiss etwas zu tun hat. Füttert man ausschließlich Nassfutter, dann bildet sich vermehrt Zahnstein. Einige Katzen mögen kein Nassfutter und werden ausschließlich mit Trockenfutter ernährt.

Bei der Fütterung von Trockenfutter bitte unbedingt ausreichend Wasser bereitstellen! Sehr empfehlenswert ist auch ein Trinkbrunnen, da Katzen sehr gern aus fließenden Gewässern trinken.

Trockenfutter aus dem Supermarkt

Wie auch bei Nassfutter gibt es auch beim Trockenfutter ein riesiges Angebot von allen möglichen Herstellern mit jeweils verschiedenen Futtersorten. Wir schauen uns ein Trockenfutter eines bekannten Herstellers etwas genauer an.

Dieses Futter enthält laut Zutatenliste 10% Getreide, Fleisch und tierische Nebenprodukte. Wieviel von diesen 10% wirklich Fleisch sind geht aus der Beschreibung nicht hervor. Was genau die restlichen 90% an Futterbestandteilen sind, geht aus der Zutatenliste nicht wirklich hervor. Das ist wahrscheinlich auch nicht gewollt. Ein Schelm wer böses denkt. Eine 950g Packung diese Futters kostet ca. 2,50€. In meinem Nassfutterbeitrag habe ich geschrieben, was natürliches Katzenfutter enthält. 90% Fleisch und 10% pflanzliche Bestandteile. Betrachtet man den Preis und das was in diesem Futter drin ist, kann jeder für sich entscheiden, ob er das seiner Katze geben will.

Trockenfutter mit hohem Fleischanteil

Wie auch beim Nassfutter bekommt man auch beim Trockenfutter qualitativ sehr hochwertige Produkte. Zum Vergleich ein Trockenfutter der Firma Purizon.

Das Futter von Purizon enthält 70% Fleisch und 30% pflanzliche Bestandteile aus Früchten und Kräutern. Außerdem ist das Futter Getreidefrei. Dieses Futter ist speziell für kastrierte Katzen, bei denen man weiß, dass sie nicht mehr besonders aktiv sind. Bei dem Futter wurde der Fettanteil reduziert und Taurin zugesetzt.

Dieses qualitativ sehr hochwertige Futter hat seinen Preis. Der Preis pro kg liegt bei ca. 8,50€. Aber auch hier kann man relativ sparsam füttern, da es sehr nährstoffreich ist und die Katzen weniger davon fressen.

Fazit

Dass das billige Futter nicht gut sein kann, sollte jetzt jedem klar sein. Der Vergleich der beiden Futtersorten macht dies schon sehr deutlich. Wenn man sieht dass das billige Futter nur 10% tierisches Eiweiß und pflanzliche Bestandteile enthält, fragt man sich was dann die restlichen 90% sind.

Die hohe Nährstoffdichte des hochwertigen Futters und die damit verbundene geringere Fütterungsmenge, relativieren den höheren Preis etwas. Aber im Endeffekt geht es den Katzen einfach besser mit diesem Futter. Vor allem beugt man damit Problemen wie Diabetes vor, die Katzen oft entwickeln wenn sie ausschließlich Futter mit einem hohen Getreideanteil bekommen.

Teilen:

One thought on “Ist Trockenfutter für meine Katze gesund?

Kommentar verfassen