Warum Katzen wenig trinken und weshalb das gefährlich werden kann

Warum Katzen wenig trinken und weshalb das gefährlich werden kann

Das unsere Katzen wenig trinken, hat seinen Ursprung in ihrer Abstammung. Die Vorfahren unserer heutigen Hauskatzen lebten in Steppen und Savannengebieten. Also relativ trockenen Gebieten mit wenigen Wasserquellen. Ihren Flüssigkeitsbedarf deckten sie daher häuptsächlich durch das Fressen ihre Beutetiere. Eine Maus enthält etwa 70% Wasser.

Wieviel Wasser braucht eine Katze?

Als Faustregel kann man sagen, dass eine Katze 50ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht braucht. Wenn eine Katze 4kg wiegt, wären das demnach 200ml Wasser.

Ein Freigängerkatze die natürlich auch Mäuse frisst, nimmt ausreichend Flüssigkeit auf. Um diese Katzen muss man sich keine Sorgen machen. Wenn man ihnen noch eine Schale mit Wasser anbietet, sind sie gut versorgt.

Es sind eher unsere reinen Wohnungskatzen, auf die man bei der Wasseraufnahme aufpassen muss. Fressen sie hauptsächlich Nassfutter, nehmen sie eigentlich genug Flüssigkeit auf. Handelsübliches Nassfutter enthält ca. 70-80% Wasser. Wenn die Katzen zusätzlich oder ausschließlich Trockenfutter fressen, wird für sie eine ausreichende Aufnahme von Wasser besonders wichtig.

Gesundheitlich Risiken wenn Katzen wenig trinken

Wenn Katzen wenig trinken nehmen sie nicht genug Wasser auf, dies kann die Entstehung verschieden Krankheiten begünstigen. Gerade Erkrankungen der Nieren und der harnableitenden Organe treten bei Katzen sehr häufig auf.

Die zu geringe Wasseraufnahme ist bei diesen Erkrankungen nicht ursächlich aber oft ein entscheidender Faktor für den Krankheitsverlauf.

Blasensteine bzw. Struvitsteine entstehen meist durch eine ungünstige Mineralstoffzusammensetzung des Futters. Wenn dann auch noch der Urin durch eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme stark konzentriert ist, entstehen Blasensteine sehr viel schneller.

Bei Nierenerkrankungen wie der chronischen Niereninsuffizienz (CNI) verhält es sich etwas anders, da die Nieren oft durch Infektionen o.ä. geschädigt worden sind. Hier ist es wichtig durch eine ausreichende Wasseraufnahme die Nieren zu entlasten und so die Nierenfunktion zu schützen.

Wie kann man seine Katze zum Wasser trinken animieren?

Wenn Katzen wenig trinken gibt es verschiedene Möglichkeiten sie zum trinken zu animieren. Welche funktioniert muss man einfach ausprobieren.

Tipps für Trinkstellen

  • Katzen trinken nicht so gern wo sie auch fressen, deshalb sollte man die Wasserschale vom Futter getrennt aufstellen.
  • Da Katzen Gelegenheitstrinker sind ist es sinnvoll mehrere Wasserschalen aufzustellen. Am besten an Stellen wo die Katzen sowieso ständig langlaufen.
  • Man kann auch versuchen das Wasser interessanter zu machen. Bei einigen Katzen hilft es ein paar Tropfen Milch in das Wasser zu geben.
  • Ganz wichtig ist es das Wasser täglich zu erneuern.
  • Wenn alles nichts hilft, kann man auch noch versuchen das Nass- oder Trockenfutter mit Wasser anzureichern.

Katzen Trinkbrunnen

Ein weitere Möglichkeit um Katzen zum Trinken zu animieren ist die Anschaffung eines Trinkbrunnens. Da Katzen sehr neugierig sind finden sie die Wasserbewegung sehr interessant spielen am Anfang auch oft mit dem Wasser.

Wir haben so einen Trinkbrunnen schon seit einigen Jahren. Da einer unserer Kater vor Jahren an einer chronischen Niereninsuffizienz erkrankt war, haben wir uns damals einen Katzentrinkbrunnen gekauft um seine Nierenfunktion zu unterstützen. Natürlich haben auch unserer anderen Katzen diese neue Wasserstelle schnell angenommen. Selbst unsere kleine Josie hat sehr schnell gelernt daraus trinken.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von videopress.com zu laden.

Inhalt laden

Unser Trinkbrunnen ist im Vergleich zu denen, die jetzt angeboten werden noch verhältnismäßig simpel. Es ist ein Wasserbehälter mit einer Tauchpumpe die das Wasser fördert und ein Aktivkohlefilter zur Reinigung des zurückfließenden Wassers. Dieser Trinkbrunnen hat noch keinen Bewegungsschalter so dass wir einen Stecker mit Bewegungschalter angebracht haben. Unser Trinkbrunnen läuft so schon seit vielen Jahren. Wir wechseln lediglich alle paar Wochen den Aktivkohlefilter.

Was gibt es für Trinkbrunnen für Katzen?

Um es vorweg zu sagen, den Katzen ist es wahrscheinlich relativ egal wie der Trinkbrunnen aussieht. Für sie ist nur wichtig dass Wasser herauskommt. Was für ein ängstliche Katze wichtig sein kann, ist das Geräusch das die Umwälzpumpe macht. Hier gibt es schon einige Unterschiede. Das Geräusch lässt sich nicht ganz vermeiden aber einige Bauformen von Trinkbrunnen können das Geräusch durch das Plätschern des Wassers überdecken oder besitzen eine besonders leise Umwälzpumpe.

Mittlerweile gibt es auch Tinkbrunnen mit einen eingebauten Bewegungsschalter, so dass man ohne einen Zusatzschalter wie bei unserem Trinkbrunnen auskommt.

Einfacher Trinkbrunnen ohne Bewegungsschalter

Trinkbrunnen von Catit
Dieser einfache Trinkbrunnen fasst 3l Wasser und verfügt einen Aktivkohlefilter.

Der oben abgebildete Tinkbrunnen ist das gleiche Modell, dass wir schon seit Jahren einsetzen. Allerdings läuft er ständig und man muss ihn entweder manuell ein- oder ausstecken oder man kauft noch einen Bewegungsschalter dazu.

Trinkbrunnen mit Bewegungsschalter

Trinkbrunnen von Cat Pet
Der Trinkbrunnen von Cat Pet fasst 3l Wasser und verfügt einen Aktivkohlefilterung. Durch einen Induktionsensor wird die Pumpe erst eingeschaltet wenn sich eine Katze dem Trinkbrunnen nähert.

Dieser Trinkbrunnen ist deutlich teurer als der Obere, allerdings hat er einige nützliche Funktionen. Neben dem Modus, bei dem er erst angeht wenn eine Katze sich nähert, hat er auch einen intermittierenden Modus. Bei diesem geht der Trinkbrunnen in Abständen automatisch an läuft eine Weile und geht dann wieder aus. Damit kann man gerade am Anfang den Brunnen für die Katzen interessanter machen.

Trinkbrunnen aus Keramik

Angebot
Keramik Trinkbrunnen von IPETTIE
Der Keramik Trinkbrunnen von IPETTIE fasst 2,1l Wasser und verfügt einen Aktivkohlefilterung. Wer Plastik vermeiden möchte kann mit diesem formschönen Katzen Trinkbrunnen seinen Katzen etwas gutes tun

Wer kein Plastik verwenden möchte, kann alternativ einen Trinkbrunnen aus Keramik kaufen. Der oben vorgestellte Trinkbrunnen sieht auch noch gut aus und verfügt ebenfalls über einen Aktivkohlefilter.

Tipp

Bei den meisten Katzentrinkbrunnen gibt es keinen Bewegungsschalter, so dass sie ständig laufen. Das muss eigentlich nicht sein, wir benutzen unseren einfachen Trinkbrunnen schon seit Jahren mit einem Zwischenstecker mit Bewegungsschalter. Das funktioniert tadellos und unsere Katzen haben sich auch daran gewöhnt. Der Bewegungschalter ist so justiert, dass er den Brunnen einschaltet wenn sich jemand auf 1,5m nähert.

Fazit

Gerade bei Wohnungskatzen ist eine ausreichende Wasseraufnahme besonders wichtig. Egal was man macht, ob man mehrere Wasserschalen aufstellt, Wasser mit etwas Milch gibt, dem Futter Wasser zugibt oder ein Trinkbrunnen aufstellt. Hauptsache ist das die Katzen mehr Wasser aufnehmen.

Wir empfehlen aus eigener Erfahrung einen Trinkbrunnen. Wir haben den Eindruck, dass fast jedesmal wenn eine Katze daran vorbeiläuft und er angeht sie dann auch etwas trinkt.

Letzte Aktualisierung am 25.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teilen:

One thought on “Warum Katzen wenig trinken und weshalb das gefährlich werden kann

Kommentar verfassen