Welches Katzenfutter ist wirklich empfehlenswert?

Welches Katzenfutter ist wirklich empfehlenswert?

Wenn man sich anschaut, wie groß das Angebot an Katzenfutter ist, kann gerade ein neuer Katzenbesitzer schon etwas ins Grübeln kommen. Katzenfutter wird ja nicht nur in den einschlägigen Zoogeschäften angeboten, man bekommt in jedem Supermarkt eine große Auswahl an Katzen- und auch Hundefutter. Da fragt man sich natürlich, ob ein Katzenfutter das man für 0,25€ im Supermarkt kaufen kann, wirklich gut sein kann.

Natürliches Katzenfutter

Alle Katzen sind Raubtiere und aus diesem Blickwinkel muss man sich auch die Ernährung einer Katze anschauen. In der freien Natur fressen die kleinen Räuber alle möglichen Kleinsäuger wie Mäuse, Ratten oder ähnliches. Gelegentlich stehen auch Vögel oder Eier und auch Insekten auf dem Speiseplan.

Das Futter besteht also im Wesentlichen aus einem sehr hohen Anteil an tierischen Eiweiß. Durch die Futtertiere werden aber auch vorverdaute Getreide und Pflanzenbestandteile aufgenommen. Demnach sollte das optimale Katzenfutter ebenfalls einen sehr hohen Anteil an tierischem Eiweiß haben und einen kleinen Anteil Gemüse und Getreide.

Was ist im Katzenfutter, dass man so im Supermarkt kaufen kann?

Dafür schauen wir uns einmal die Zutatenliste eines bekannten Markenkatzenfutter an, dass man in jedem Supermarkt kaufen kann.

Was sofort ins Auge fällt ist, dass in der ganzen Dose lediglich 4% Hühnerfleisch einhalten sind. Das sind umgerechnet auf den Inhalt der Dose von 400g ganze 16g Hühnerfleisch. Und da spricht man von Katzenfutter Huhn mit Soße. Der Rest des Inhalts ist demnach was anderes.

Und auf der Zutatenliste findet man dann Getreide und pflanzliche Eiweissextrakte. Man nimmt also Getreide und Soja oder Gluten als weiteren Füllstoff, insgesamt 14%. Der Rest nämlich 82% sind Wasser. Außerdem werden noch verschiedene Vitamine und Mineralstoffe zugesetzt, da die Füllstoffe diese nicht enthalten. Eine Dose dieses Futter kostet unter einem Euro. Wenn man dann noch die Verpackungskosten abzieht, kann man sich ausrechnen was der Inhalt wert ist.

Katzenfutter mit hohem Fleischanteil

Als Vergleich hier die Zutatenliste des Mjamjam Katzenfutters. Was hier sofort auffällt ist der sehr hohe Fleischanteil des Futters von über 90%. Der Rest ist Gemüse und Kräuter. Wenn wir uns erinnern was das natürliche Futter einer Katze enthält, dann kommt diese Futterzusammensetzung schon sehr nah dort heran.

Es werden auch einige Vitamine und Mineralien zugesetzt, die bei der Verarbeitung bzw. der Erhitzung der Fleischbestandteile zerstört werden. Dieses Futter von Mjamjam ist deutlich teurer als das oben genannte Katzenfutter. Eine 400g Dose kostet um die 2,00€. Bei Amazon kann Mjamjam Probierpakete mit verschiedenen Fleischsorten relativ günstig kaufen.

Fazit

Ein gutes Katzenfutter kostet Geld, aber für die Gesundheit seines Lieblings, sollte es einem das Wert sein. Man selbst isst ja auch nicht irgendwelchen billigen Abfall. Unsere Katzen bekommen schon seit einiger Zeit dieses hochwertige Futter und wir konnten feststellen, dass es ihnen damit sehr gut geht und auch das Fell sieht sehr gepflegt aus. Was wir auch festgestellt haben, ist dass unsere Katzen viel weniger von diesem Futter brauchen als von einem billigen. Damit war dann für uns auch klar, dass das Futter eine viel höhere Nährstoffdichte hat und dadurch einfach länger satt macht. Also im Endeffekt lohnt es sich beim Futter nicht auf jeden Cent zu schauen.

Wie das mit Trockenfutter aussieht könnt ihr in diesem Beitrag lesen. Es gibt auch noch die Möglichkeit seine Katzen nach der BARF Methode zu ernähren. Darüber berichten wir in diesem Artikel.

Tipp

Wenn man ein Nassfutter gibt, sollte man idealerweise nur soviel geben, wie die Katzen sofort fressen. Reste kann man mit einer Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank aufbewahren und später noch einmal anbieten. In den Sommermonaten ist das ganz besonders wichtig, da das Futter in der Wärme schnell verdirbt und außerdem kann es vorkommen, dass Fliegen ihre Eier auf dem Futter ablegen.


Lesetipp

Letzte Aktualisierung am 10.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teilen:

2 thoughts on “Welches Katzenfutter ist wirklich empfehlenswert?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: