Was wird mit unseren Katzen im Urlaub?

Was wird mit unseren Katzen im Urlaub?

Jedes Jahr stellt sich erneut die Frage, wohin mit unseren Katzen im Urlaub? Bei Hunden ist das deutlich einfacher. Wenn man mit dem Auto verreisen will, kommen sie einfach mit. Das klappt aber nicht bei allen Hunden gleich gut, es gibt auch welche die das Auto fahren nicht vertragen. Meist klappt es aber bei einem Hund relativ problemlos.

Unsere Katzen sind da schon etwas anders, die meisten mögen Auto fahren überhaupt nicht und protestieren auch lautstark. Es soll aber auch Katzen geben, denen das nichts ausmacht. Unsere Katzen gehörten leider nicht dazu. Das sie dann auch noch in einer Katzen Transportbox sitzen müssen, macht es auch nicht besser.

Der Unterschied zwischen Hund und Katze wenn es um den Urlaub geht.

Wenn es um ein mögliches Mitnehmen in den Urlaub geht, offenbaren sich die Unterschiede zwischen einem Hund und einer Katze.

Ein Hund ist ein Rudeltier, da er vom Wolf abstammt. Für ihn sind sein Herrchen und Frauchen die “Alphawölfe” an denen er sich orientiert und gehorsam ist. Für einen Hund ist es deshalb vollkommen egal wo er ist. Solange Herrchen oder Frauchen bei ihm sind, ist seine Welt in Ordnung. Das ist eben auch der Grund, weshalb man einen Hund meist problemlos überall mit hinnehmen kann.

Bei Katzen sieht das ganz anders aus. In erster Linie ist eine Katze ein Raubtier und beansprucht für sich ein Revier. Bei Freigängerkatzen kann das ein großes Gebiet sein, was die Katzen regelmäßig durchstreifen. Dieses Revier verteidigen sie auch durchaus aggressiv gegen Artgenossen. Diesen Anspruch unterstreichen sie auch durch ein entsprechendes Markieren.


Bei Wohnungskatzen ist ihr Zuhause auch ihr Revier, dass sie natürlich auch markieren. Entweder durch Kratzen an irgendwelchen Ecken oder auch durch ein Reiben mit dem Kopf. Unkastrierte Kater markieren auch noch anders, was dann für uns Menschen nicht mehr angenehm ist.

Da man im Urlaub das Revier der Katze nicht mitnehmen kann, ist es für eine Katze Stress wenn man sie an einen anderen Ort mitnimmt. Ihr fällt es viel schwerer sich auf eine neue Umgebung einzustellen. Sie muss sich hier neu orientieren und nachschauen was es es für Markierungen von anderen Katzen gibt und dann auch noch ihre eigenen Markierungen absetzen.

Feliway Classic
Durch den Feliway Verdampfer werden Pheromone freigesetzt, durch die sich Katzen wohlfühlen. Wenn die Fellnasen im Urlaub allein zu Hause bleiben, kann Feliway dabei helfen, dass sich die Katzen trotzdem wohlfühlen und weniger Stress haben.

Es ist aber nicht unmöglich auch Katzen mit in den Urlaub zu nehmen. Sehr wichtig ist dass die Katzen eine sehr gute Bindung und großes Vertrauen zu ihren Bezugsmenschen haben. Wenn man vor hat seine Katzen regelmäßig in den Urlaub mitzunehmen, sollten man das auch von klein auf mit ihnen trainieren. Sie sollten dann auch an einer Leine laufen können. Bei einer alten Katze wird das später nicht mehr funktionieren.

Katzen im Urlaub betreuen lassen

Für die Allermeisten kommt es sicher nicht in Frage, seine Katze in den Urlaub mitzunehmen. Daher stellt sich dann die Frage, wie man sie in der Zeit betreuen lassen kann.

Familie und Freunde

Die beste Lösung ist, wenn man seine Katzen während der Urlaubszeit von Familienmitgliedern und Freunden versorgen lässt. Katzen fällt es viel leichter für eine gewisse Zeit auf ihre Lieblingsmenschen zu verzichten, wenn sie in ihre gewohnten Umgebung bleiben können. Wenn sie dann neben Futter auch noch Streicheleinheiten bekommt ist für die die Welt erst einmal weitestgehend in Ordnung. Die Betreuungspersonen sollten im Vorfeld von der Katze schon einmal kennengelernt und von ihr für gut befunden worden sein.

Betreuung durch Katzensitter

Leider ist es nicht immer möglich die Katze von Familienmitgliedern oder Freunden betreuen zu lassen. Gerade wenn sie räumlich getrennt wohnen, wird das nicht funktionieren.


Ein Möglichkeit wie man seine Katze dann in der gewohnten Umgebung belassen kann, ist einen Katzensitter zu engagieren. Das können Nachbarn sein oder auch fremde Personen. Hier gibt es z.B. Internetseiten wo tierliebe Menschen eine solche Betreuung anbieten. Über eine einfache Google Suche wie z.B. “Katzensitter + Stadt” oder “Tierpension + Stadt” findet man problemlos passenden Angebote in der Nähe des Wohnortes.

Man kann aber z.B. auch bei eBay Kleinanzeigen nachschauen oder auch eine eigene Kleinanzeige aufgeben.

Tierpension oder Tierhotel für Katzen

Wenn man auf die oben genannten Betreuungsmöglichkeiten nicht zurückgreifen kann oder möchte, kann man seine Katze auch in eine Tierpension oder Tierhotel geben. Das ist oft auch eine gute Möglichkeit, wenn man für längere Zeit nicht zu Hause ist, was ja durchaus auch einmal berufliche Gründe haben kann. Denn auch seinen besten Freunden möchte man die Betreuung seines Haustieres nicht unendlich lange aufbürden.

Auch eine Tierpension findet man leicht über eine Internetsuche. Hat man etwas passendes gefunden, sollte man sich auf jeden Fall die Tierpension im Vorfeld genau anschauen. Hat man ein komisches Gefühl dabei, sollte man sich lieber noch eine weitere anschauen. Die Katze soll sich ja auch wohlfühlen und nicht völlig verstört nach Hause zurückkommen. Und natürlich bezahlt man auch einiges an Geld, da sollte die Leistung dann auch stimmen.

Wie machen wir das, wenn wir in den Urlaub wollen?

Wir haben unsere Familie und auch Freunde, die unsere Katzen im Urlaub betreuen. In Vorbereitung auf den Urlaub stimmen wir uns mit ihnen ab, wer an welchen Tag die Katzen Morgens und Abends betreuen kann.

Um die Absprache zu vereinfachen, haben wir eine Whatsapp Gruppe für die Betreuer eingerichtet, wo sie auch untereinander kommunizieren können. Es kann ja auch mal sein das dem einen oder anderen mal irgendetwas dazwischen kommt und jemand einspringen muss. Bisher hat das immer super funktioniert und es ist auch schön, wenn man im Urlaub eine Whatsapp Nachricht mit einem Bild einer zufriedenen Katze bekommt.

Ausserdem nutzen wir einen Feliway Stecker während der Urlaubszeit. Sicher ist sicher. Unser alter Herr Emil kann schon etwas aggressiv werden, wenn er nicht raus kann.

Letzte Aktualisierung am 21.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teilen:

Kommentar verfassen